Baader Maschinenfett Ultra-Range #4 (-50°C bis +60°C)

Art.Nr.: BP#2905120

Hersteller: Baader Planetarium

39,50 EUR
inkl. 19 % USt

  • Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
  • Lieferzeit: 3-5 Tage

Günstiger gesehen?
Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

  • Temperaturbereich: -50°C bis +60°C
  • Extrem belastbares synthetisches Fett mit gleichbleibender Viskosität über einen extrem großen Temperaturbereich
  • Besonders geeignet für Anwendung in Laufbuchsen von Spiegelführungen (z.B. Celestron), da das Fett nicht ausgast und nicht verhärtet und keine Flüssigkeit abgibt

Jeder Temperaturbereich und Einsatzzweck erfordert jeweils geeignete Schmiermittel mit der notwendigen Viskosität, thixotropen* Einstellung, Langlebigkeit und Beständigkeit gegen Ausgasen und Dekomposition**.

Wir bieten hochwertigste Maschinenfette an, die sich für diverse Projekte und Anwendungen unter extremen klimatischen Bedingungen über Jahrzehnte bewährt haben – von der Antarktis bis zu Wüstenanwendung.

Ein Döschen mit 10cm³ reicht für einen kompletten Schmiervorgang von Schneckenrädern und Schnecken bei einer Montierung mit 15kg bis 25kg Tragkraft aus. Bei größeren Montierungen oder bei einem kompletten Neuaufbau einer Montierung nach einer völligen Demontage empfiehlt es sich, zwei Döschen zur Verfügung zu haben.

Astrogarten-Tipp
Altes Montierungsfett entfernen Sie am besten mit etwas Benzin aus der Apotheke. Führen Sie diese Arbeiten bitte am besten draußen durch und beachten Sie bitte sämtliche Sicherheitsangaben zum Umgang mit Benzin!
Bei der Neufettung verwenden Sie bitte äußerst wenig Fett, ein "Hauch" genügt meistens schon. Im Normalfall wird nämlich zuviel Fett verwendet, welches dann von der Schnecke weggeschoben wird und keine Anwendung findet.

 

Lieferumfang

  • Baader Maschinenfett Ultra-Range #4 (-50°C bis +60°C)
  • 10ml

 

Legende
*Thixotropie = beschreibt die sehr verbreitete Erscheinung, dass sich Fette bei der Einwirkung einer Schub- oder Scherspannung (z.B. bei Bewegung/Erwärmung) verflüssigen. Nach Ende dieser Einwirkung verfestigen sie sich wieder. Anders ausgedrückt: Die Viskosität des Stoffes verändert sich.
**Dekomposition = Auflösung/Zersetzung

Bild(er) mit freundlicher Genehmigung der Baader Planetarium GmbH.

 

Bewertung(en)