Baader AstroSolar™ Sonnenfilter-FOTO-Folie 100x50cm OD 3.8

Art.Nr.: BP#2459280

Hersteller: Baader Planetarium

95,00 EUR
inkl. 19 % USt

  • Nicht auf Lager Nicht auf Lager
  • Lieferzeit: bitte erfragen
  • Baader AstroSolar™ Sonnenfilter-PHOTO-Folie: AstroSolar™ Sonnenfilter-FOTO-Folie 100x50cm




Günstiger gesehen?
Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Bitte beachten Sie alle Sicherheitshinweise zur Sonnenbeobachtung VOR jeder Sonnenbeobachtung, Sie riskieren sonst Ihr Augenlicht (=Blindheit)!

Baader AstroSolar™ Sonnenfilter-FOTO-Folie muss VOR jeder Objektivöffnung FEST angebracht werden (siehe auch weiter unten).

NICHT für die visuelle Sonnenbeobachtung geeignet, nur für Foto-/Videografie bei allerhöchsten Vergrößerungen!

 

AstroSolar FOTO-Folie OD 3.8 - NICHT SICHER FÜR VISUELLE Sonnenbeobachtung

AstroSolar FOTO-Folie - nur sicher für Digitale Fotografie bei allerhöchsten Vergrößerungen!

  • Format: 100x50cm (Rolle)
  • Optische Dichte (OD=ND) 3.8
  • Farbneutral
  • Inklusive aller Sicherheitshinweise & Bauanleitung!

Diese Baader AstroSolar™ FOTO-Folie wurde speziell zur Fotografie entwickelt, um bei hoher Vergrößerung, wie sie z.B. für Sonnenflecken u.a. Details benötigt wird, kürzeste Belichtungszeiten zu erzielen. Mit der optischen Dichte von OD 3.8 ist diese wesentlich heller als die visuelle Filterfolie.
Die fotografische Folie ist nicht zur visuellen Beobachtung verwendbar!

 

Lieferumfang

  • Baader AstroSolar™ Sonnenfilter-FOTO-Folie 100x50cm OD 3.8
  • Sicherheitshinweise & Aufkleber
    (OHNE Schere)

 

Wichtige Fragen zu Sonnenfilter

Wie sicher ist die Sonnenfilterfolie?
Die Baader AstroSolar™ Sonnenfilter-FOTO-Folie besitzt eine optische Dichte von (OD=ND) 3.8 und ist bei sachgemäßer Anwendung absolut sicher für die Foto-/Videografie – NICHT jedoch für die visuelle Beobachtung geeignet. Die Sonnenfilterfolie ist beidseitig beschichtet. Es gibt somit auch keine richtigen Löcher in der Folie, sondern höchstens nur mal Fehlstellen auf einer Seite (jedoch sehr selten), die dann immerhin noch die halbe Neutrale Dichte von ND 1.9 besitzen. Solche Fehlstellen sind nicht schädlich, sondern wirken sich nur kontrastmindernd aus (Prinzip einer Lochkamera: Das einfallende Licht zerstreut sich!). Solche Fehlstellen können mit einem schwarzen Filzstift betupft werden. Bei richtigen Löchern - also durchgehend - dürfen Sie die Sonnenfilterfolie absolut nicht mehr verwenden, da sie einreißen kann.
 

Kann ich mit der Sonnenfilterfolie H-alpha Strukturen oder Protuberanzen sehen?
Nein. Die AstroSolar Sonnenfilterfolien sind nur für die Sonnen-Weißlichtbeobachtung verwendbar. H-alpha Strukturen (Protuberanzen) werden nur in anderen Wellenlängen sichtbar. Hierzu gibt es spezielle H-alpha Filtersysteme oder auch komplette H-alpha Sonnenteleskope (sind im Preis jedoch um einiges teurer).

Sind Glassonnenfilter besser?
Jaein. Glassonnenfilter sind nur dann besser, wenn die optische Qualität sehr hoch ist. Dies spiegelt sich dann im Preis wieder, je nach Durchmesser sind mit Preisen von ca. 500 Euro aufwärts zu rechnen.
Billige Glassonnenfilter sind von der optischen Qualität teilweise so dermaßen schlecht, dass Sie noch nicht einmal die Granulation der Sonne erkennen können - diese werden Sie bei uns nicht im Programm finden. Es gibt auch keine fotografischen Sonnenfilter aus Glas.

Gibt es etwas Besseres als die Baader Sonnenfilterfolie?
Ja, aber nur für Refraktoren: Einen Herschelkeil (Herschelprisma). Sollte Ihr Refraktor kurz vor dem Okularauszug einen Flattener/Reducer besitzen, so können Sie keinen Herschelkeil verwenden, da aufgrund der hohen Lichtenergie vor dem Brennpunkt ein Flattener/Reducer zerstört werden kann (Flattener/Reducer müssten also entfernt werden können - falls dies nicht möglich ist, empfehlen wir Ihnen ein AstroSolar™ Folien- oder Glasfrontfilter).

 

Bild(er) 1 + 2 mit freundlicher Genehmigung der Baader Planetarium GmbH.

Bewertung(en)