AVALON M·Uno Fast Reverse Montierung (SynScan)

Art.Nr.: BP#1471020

Hersteller: AVALON Instruments

5.200,00 EUR UVP 5.536,00 EUR Sie sparen 6.1% (336,00 EUR)
inkl. 19 % USt

  • Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
  • Lieferzeit: 1-2 Tage

Günstiger gesehen?
Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

  • AUSSTELLUNGS- & EINZELSTÜCK - wie neu
    einmalige Gelegenheit, da neue M-Uno Montierungen nur noch mit StarGO GoTo lieferbar sind
  • Tragkraft: ~20kg
  • Neuartiger Zahnriemenantrieb (= wartungsfrei)
  • Fast Reverse (= kein Umkehrspiel/Backlash)
  • Kein Meridian-Stop - ideal zur Astrofotografie!
  • Ideal für die Zenitfotografie!
  • Hervorragend transportabel
  • Hohe Präzision
  • Lieferung OHNE Stativ/Optiken

 

Die AVALON M·Uno Fast Reverse Montierung ist eine parallaktische Einarm-Gabelmontierung, die speziell für die Astrofotografie entwickelt wurde.

Mit einer Tragfähigkeit von 15- bis 20 kg ist sie von ihrer Konstruktion, Klasse und Preis konkurrenzlos und für die visuelle- als auch fotografische Beobachtung gleichermaßen gut geeignet.

Das M·Uno Fast Reverse Projekt bietet die technische Lösung für ein altes Problem bei der Konstruktion von herkömmlichen, parallaktischen Montierungen deutscher Bauart; das Umschwenken des Teleskops, wenn das Beobachtungsobjekt die Meridianstellung erreicht. Passiert das Objekt den Meridian muss bei klassischen parallaktischen Montierungen die Beobachtung (Belichtung) unterbrochen werden, um das Teleskop in die entgegen gesetzte Lage zu schwenken. Das kostet wertvolle Beobachtungszeit, ausgerechnet dann, wenn das Objekt am höchsten über dem Horizont steht (ggf. muss sogar der AutoGuider neu kalibriert werden).

Durch die günstige Bauart, ist es ebenfalls möglich, ausgiebig im Zenit zu fotografieren!

Außerdem sollte das M·Uno Fast Reverse Projekteine Anzahl von technischen Problemen lösen, auf die die Ingenieure bei Avalon in 15 Jahren Beobachtungspraxis immer wieder stießen. Die M·Uno Montierung wurde für Schmidt-Cassegrains, Maksutovs und andere kompakte Teleskope mit rückwärtigem Einblick konstruiert.

Die spezielle Konstruktion und das Design garantieren eine außergewöhnliche Stabilität, und die mit besonderem konstruktiven Aufwand entworfene Polbasis dämpft jede Art von Schwingungen. Der Arm, der die Optik trägt, kann entsprechend der Polhöhe justiert werden (beim R-Modell stufenlos, beim Standard-Modell in drei Positionen), um Teleskope mit verschiedenen Durchmessern zu montieren und dabei gleichzeitig das Ausbalancieren des Tubus zu erleichtern. Letzter Punkt ist besonders einfach, da die Achsen leichtgängig laufen und so perfektes Austarieren ermöglichen. So werden Lastwechsel und Pendeleffekte bei der Meridianpassage ausgeschaltet.

Die M·Uno erlaubt sehr lange Beobachtungs-/Fotobelichtungen ohne die typische Unterbrechung in Meridiannähe, wo parallaktische Montierungen deutscher Bauart umschwenken müssen.

Das ist nicht nur für die Aufnahme von "Pretty Pictures" ein riesiger Vorteil, sondern auch für "wissenschaftliche" Arbeiten, bei denen ein Objekt lange Zeit unterbrechungsfrei beobachtet werden soll.

Die meisten Astrofotos entstehen nicht ohne Grund im Meridian, denn dort sind alle Bedingungen optimal (Objekte in Kulminationshöhe (maximale Objekthöhe), maximale Transparenz, geringste Luftunruhe (Seeing), minimalste Lichtverschmutzung, ...).

Die M·Uno ist eine professionelle Montierung mit einer echten parallaktischen Einarm-Gabel. Daher braucht sie keine zusätzliche Polhöhenwiege, um die Vorteile einer parallaktischen Montierung zu bieten. Gleichzeitig wurden alle Quellen für Schwingungen beseitigt. Durch den Aufwand und die Sorgfalt bei der Herstellung ist die Montierung ausgesprochen zuverlässig und bietet ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis - besser als manche teurere Alternative. Testaufnahmen zeigen, dass die Montierung auch bei Belichtungszeiten von einer halben Stunde Aufnahmen mit perfekten Sternen ermöglicht.

Leicht, stabil und präzise
Die Teile des Montierungskopfes werden mit hochpräzisen CNC-Maschinen mit fünf Achsen aus einem einzigen Stück Aluminium gefräst. Das geschieht in einem einzigen Arbeitsgang, sodass das Werkstück nicht bewegt werden muss. Dadurch stehen die Flächen bis auf wenige tausendstel Grad exakt zueinander.

Die Antriebsriemen der M·Uno bestehen aus Polyurethan mit Stahl im Kern. Polyurethan ist ein höchst formstabiles Polymer mit einem großen Elastizitätsmodul, sodass es sich nicht im Lauf der Zeit verändert – selbst unter starker Last und großen Temperaturschwankungen. Außerdem wird an jeder Achse ein Vorspannelement verwendet, um jegliches Spiel zu eliminieren. Die Antriebszahnräder, welche Avalon Instruments selbst herstellt, werden aus einem glasfasergefüllten Gusspolyamid gefertigt und haben eine bemerkenswerte Stabilität. Die Ingenieure bei Avalon entwarfen besondere, geglättete Zähne, um Unregelmäßigkeiten bei der Nachführgeschwindigkeit zu minimieren oder sogar völlig zu beseitigen (eine Quelle für Nachführfehler), die ansonsten durch das Zusammenspiel von Zahnriemen und Antriebsrad entstehen können.

Wartungs- und justagefrei
Ein Nebeneffekt der Zahnriemen ist, dass Sie keine Schmiermittel benötigen – in der Montierung ist daher kein Schmierfett. Durch den Riemenzug gibt es unabhängig von Zuladung, Abnutzung oder Temperatur auch kein Getriebespiel. In der Linear wurden keine Materialien verbaut, die für Abnutzung oder Korrosion anfällig sind.

 

Unser Stativ-Tip(p)
Wir empfehlen Ihnen ein AVALON T-POD, Baader T-POD (schwarz) oder ein Berlebach Holzstativ/Carbon-Holzstativ, um die hervorragenden Schwingungsdämpfungen der AVALON-Montierungen weiter zu reduzieren.

Unser Steuerungs-Tip(p)
Wenn Sie zukunftssicher Beobachten möchten, dann empfehlen wir Ihnen die neue Version mit STAR-GO Steuerung.

 

Technische Daten

Typ: parallaktische Einarm-Gabelmontierung
Eigengewicht: 15kg (ohne Zubehör)
Tragekapazität: 20kg visuell, 15kg fotografisch (abhängig vom Hebel)
Material: Aluminium, Stahl, Messing, Technopolymer
Getriebekonstruktion: Spielfreies, vierstufiges Reduktionsgetriebe mit kugelgelagerten Naben und Zahnriemen in beiden Achsen. Naben aus glasfasergefülltem Gusspolymer mit Hochpräzisions-Zahnriemen.
RA Achse: Stahlachse mit 35mm Durchmesser, gelagert in zwei Kegelrollenlagern (D=62mm und D=72mm), zusätzlich zwei Rollenlager D=45mm. Rutschkupplung im Lager integriert.
DE Achse: Stahlachse mit 35mm Durchmesser, gelagert in zwei Kegelrollenlagern (D=62mm und D=72mm), zusätzlich zwei Rollenlager D=45mm. Rutschkupplung im Lager integriert.
Nachführgenauigkeit: +/- 5-7 Bogensekunden ohne Guiding
Stativanschluss: Diverse vorgebohrte Lochkreise für Baader Hartholzstativ oder Celestron- und Sky-Watcher-Stative
Tubusanschluss: Klemmplatte im 3" Standard, eine Klemmschraube betätigt zwei Klemmbacken.
Nachführsystem: Sky-Watcher SynScan Schrittmotorsteuerung und Handbox
Motoren: Schrittmotoren in beiden Achsen
Kommunikationsports: RS 232, Autoguiderport (ST-4)
Gegengewichtsstange: Schnellkupplung ohne Gewinde, Edelstahl D= 30mm.
Gegengewichte: 1x 0,5 kg Edelstahl-Gegengewicht
Polsucher: Sky-Watcher EQ5 Polsucher
Gegen Aufpreis ist ein Adapter für den Losmandy Polsucher erhältlich
Stromversorgung: 12V 3A stabilisiert

Lieferumfang

  • AVALON Instruments M·Uno Montierung - EINZELSTÜCK
  • Komplett mit:
    - GoTo SYNSCAN
    - Klemmplatte für 3“" Schwalbenschwanz
    - Polsucher
    - Kleines Gegengewicht aus rostfreiem Stahl
  • Gewicht: 15kg
  • Versandkarton mit Formschaum-Einlagen
  • Passend gefertigt für optionale Avalon T-POD, Baader-, Berlebach-, Celestron- und Sky-Watcher-Stative

 

Stativ, Optiken und sonstiges Zubehör gehören nicht mit zum Lieferumfang, sondern dienen lediglich zur Veranschaulichung.

Bild(er) mit freundlicher Genehmigung der Baader Planetarium GmbH.

Bewertung(en)