Baader UV-IR Sperr-/L-Filter

Art.Nr.: MasterUVIR

Hersteller: Baader Planetarium

ab 48,00 EUR
inkl. 19 % USt

  • Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
  • Baader UV/IR Sperr-/L-Filter:



Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Variation um das Produkt in den Warenkorb zu legen.
Günstiger gesehen?
Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

  • Blockt schädliche Wärmestrahlung
  • Sorgt für scharfe Aufnahmen bei rotempfindlichen Chips
  • 98% Durchlass im gesamten sichtbaren Spektrum
  • Verwendbar mit Daystar QUARK H-alpha Okulare
  • Für visuelle Deep-Sky Beobachtung nutz- & wirkungslos(!)
  • Planoptisch poliert
  • Reflexfrei!
  • Filtergrößen: 1¼", 2", 31-, 36-, 38-, 50.4-, 50x50-, 65x65- und 101x143mm

 

Dieses Filter blockt (reflektiert) die schädliche Wärmestrahlung im UV-Licht bis 420nm sowie das nahe Infrarot ab 680nm – bis hinauf zu 1150nm!
Das gesamte sichtbare Spektrum wird dabei zu 98% hindurch gelassen.

Speziell für die Digitalfotografie ist das Baader UV-IR-Sperrfilter ein absolutes MUSS, um scharfe Sternabbildungen zu erzielen. Unschärfe wird üblicherweise durch die Rotempfindlichkeit der Digital- und CCD-Kamera-Chips hervorgerufen.

Das Filter wärmt sich nicht im geringsten auf, wie es bei üblichen „KG“-Wärmeschutzgläsern der Fall ist. Dafür sorgt ein sehr aufwendiges dielektrisches System aus Interferenzschichten, die die Wärmestrahlung reflektiert und nicht absorbiert.

Durch die hochgenaue, planoptische Politur lässt sich das Filter auch weit vor dem Brennpunkt einsetzen, z.B. bei Verwendung eines Binokulares.
Dort, wo billige Filter keine saubere Höchstvergrößerung hinbekommen, werden Sie mit dem Baader UV-IR-Sperrfilter keine Probleme bekommen, hier kann hoch vergrößert werden. Dies ist besonders bei der Sonnen-, Mond- und Planetenfotografie in Okularprojektion wichtig.

Eine ausgeklügelte, kratzfeste Mehrschicht-Hartvergütung sorgt für eine einfache, völlig unproblematische Reinigung.

Die aufwendige Filterfassung mit CNC-gefräster Griffkante lässt sich bei jeder Temperatur sicher handhaben und ist zudem mit anderen Filtern kombinierbar!

Für die visuelle Deep-Sky Beobachtung ist es hingegen völlig wirkungslos - es kommt hier auch zu keiner Schärfung.

Wenn Sie mit einem Daystar QUARK H-alpha Sonnenokular beobachten, so ist dieses Filter optimal als "Energie-/Wärmeschutzfilter oder UV-IR Cut Filter" für Refraktoren bis 150mm Objektivöffnung geeignet.

  • Baader Filter mit höchstem Qualitätsstandard
  • Feinoptisch, planparallel polierte Substrate (1/4 Lambda)
  • Alle Filter sind kratzfest hartbeschichtet
  • Alterungsbeständig durch versiegelte Schichtkante
  • LPFC = Low Profile Filter Cell (flache Bauhöhe; eingeschraubte Höhe 6mm)

 

Legende:

  • 1¼" = Filtergewinde M28,5mm
  • 2" = Filtergewinde M48mm
  • 31mm, 36mm, 38mm (Glasdicke: je 2mm), 50.4mm, 50.8mm (Glasdicke: 3mm) = rund, ungefasst
  • 50x50mm, 65x65mm, 101x143mm (Glasdicke: je 3mm) = quadratisch, ungefasst
  • nm = Nanometer (Halbwerts-/Bandbreite)

 

Einbauhinweis für die Filter von Baader Planetarium:
Generell gilt bei allen fotografischen Filtern die kurz vor dem Brennpunkt in den Strahlengang eingebracht werden IMMER, dass die glänzendere/spiegelndere Seite eines jeden Filters nicht zum bildnehmenden Chip, sondern in Richtung der Fernrohroptik zeigen soll - damit die volle Reflexfreiheit erzielt werden kann.

 

Bild(er) mit freundlicher Genehmigung der Baader Planetarium GmbH.

Bewertung(en)