Celestron CPC Serie SC GoTo-Teleskope

Art.Nr.: Master_Celestron-CPC

Hersteller: Celestron

ab 2.795,00 EUR
inkl. 19 % USt

  • Nicht auf Lager Nicht auf Lager
  • Lieferzeit: bitte erfragen
  • Celestron CPC GPS Serie:



Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Variation um das Produkt in den Warenkorb zu legen.
Günstiger gesehen?
Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Die CPC-Baureihe ist die stabilste Gabelmontierung in den 40 Jahren Produktionszeit der Celestron-Schmidt-Cassegrains. Das neukonstruierte Stativ und ein 280 mm großes Kugellager in der Gabelbasis ermöglichen vibrationsloses Beobachten auch bei höchsten Vergrößerungen.

Die azimutale Gabelmontierung ist zwar nicht so variabel wie die Deutsche Montierung, da sie auf den Tubusdurchmesser abgestimmt ist. Dieser Nachteil wird ausgeglichen durch eine kompakte Bauweise, geringes Gewicht, gute Transportierbarkeit und als Wichtigstes: ein unglaublich schneller Aufbau. Sie sind in wenigen Minuten beobachtungsbereit. Einfach das Stativ aufstellen, mit der eingebauten Dosenlibelle nivellieren, die Gabelmontierung aufsetzen – und einschalten.

 

Eingebautes GPS
Der 16-Kanal-GPS-Empfänger übergibt Zeit, Datum und Ortskoordinaten an die Elektronik. Dadurch müssen Sie Zeit und Standort nicht mehr selbst eingeben - das Teleskop hat automatisch die exakten Daten.

SKY ALIGN™...
...heißt das brandneue Alignmentverfahren von Celestron für die perfekte GoTo Positionierung. Das Teleskop benötigt keine definierte Grundstellung mehr: Sie stellen nacheinander drei helle Sterne (auch Planeten und der Mond sind möglich) ins Gesichtsfeld des Teleskops ein et voilà, Ihr CPC Teleskop ist zur automatischen GoTo Positionierung auf ein beliebiges Objekt aus der Datenbank der Handsteuerung bereit.

Aus den Fahrstrecken der drei Sterne und den entsprechenden Winkel berechnet SkyAlign die Aufstellung Ihres Teleskops. Die weiteren dazu benötigten Daten (Datum, Uhrzeit, und Standortkoordinaten) "holt" sich SkyAlign™ über den integrierten 16-Kanal GPS Empfänger.

"SkyAlign™" arbeitet nur im azimutalen Betrieb des Teleskops, wenn also das Teleskop ohne Polhöhenwiege direkt auf dem Stativ betrieben wird. Aber auch für den parallaktischen Betrieb hält Celestron in der CPC-Serie einige neue und vereinfachte Alignmentverfahren bereit.

Umfangreiche Datenbank
Die Datenbank der CPC-Teleskope enthält über 40.000 Himmelsobjekte, darunter die Messier- und Caldwell-Kataloge ebenso wie Galaxien und Nebel aus dem NGC-Katalog und die Planeten. Sie können die Auswahl eingrenzen, um die Suche in dieser umfassenden Datenbank zu vereinfachen und die Objekte auszublenden, die gerade unter dem Horizont stehen.

Die "Identifiziere"-Funktion sagt Ihnen, was Sie gerade im Teleskop sehen, außerdem können Sie mit ihr leicht den Himmel erkunden. Richten Sie das Fernrohr einfach einmal auf einen beliebigen Bereich des Himmels und lassen Sie sich zum Beispiel die nächsten Messier-Objekte anzeigen - das Teleskop wird sie für Sie anfahren. Das können Sie in verschiedenen Himmelsbereichen und mit verschiedenen Objekten machen!

Mit "Solar Sys Align" können Sie das Teleskop auch bei Tag mit Hilfe von Sonne oder Mond ausrichten, um die Planeten oder die hellsten Sterne am Taghimmel zu beobachten.

Die CPC Teleskope punkten u.a. auch mit den folgenden Details:

  • Die azimutale Gabelmontierung wurde komplett überarbeitet. Sie ist schwingungsärmer und die Antriebsmotoren und Getriebe laufen "flüsterleise" im GoTo Betrieb. Auch das Stativ, welches Montierung und Teleskop trägt, ist noch stabiler geworden.
  • Das völlig neu konstruierte Stativ (Landing-pad) hat eine selbstzentrierende Aufnahmevorrichtung - keine Suche in Dunkeln nach den richtigen Aufsatzpunkt für den Montierungsfuß auf dem Stativ. Durch Drehen der Montierung auf dem Stativ rasten die Schraublöcher an der richtigen Position ein. Drei federunterstützte, unverlierbar im Stativ verankerte Schrauben ermöglichen eine rasche und vor allem mühelose Montage in sekundenschnelle. Die eingebaute Dosenlibelle erleichtert das Nivellieren. Das große Stativdreieck dient gleichzeitig als Ablagefläche für mehrere Okulare.
  • Beleuchteter Ein/Ausschalter an der Gehäuseoberseite - keine Sucherei im Dunkeln mehr.
  • Große, griffige Klemmräder (handschuhtauglich) in beiden Achsen anstatt fummeliger kleiner Klemmhebel.
  • Die "Permanent PEC" Funktion speichert die periodischen Fehler der Schnecke um die Nachführgenauigkeit zu verbessern.
  • Die Elektronik arbeitet mit allen am Markt erhältlichen Autoguidern und Planetariumssoftware.
  • Die Funktion "Alignment Sync" erlaubt es, die Positionierungsgenauigkeit während des Betriebs durch die Bestätigung eines neuen Alignmentobjektes zu verbessern.
  • Die Funktion "Präzises Goto" erlaubt es, sehr lichtschwache Objekte extrem genau ins Zentrum des Gesichtsfeldes oder eines CCD-Chips zu bringen. Zunächst wird ein heller Stern nahe des gesuchten Objekts von der Elektronik ausgewählt und angefahren. Der Beobachter muss ihn dann mit den Pfeiltasten des Handcontrollers ganz genau in die Mitte des Gesichtsfeldes bringen. Der Computer kalkuliert dann den Abstand von diesem Stern zum gesuchten Objekt und fährt dieses hochpräzise an.
  • Abschließend ein weiteres neues "Feature" der Handsteuerungen der Version 4.0 der CPC - Serie: dank eines Flash-Eproms ist die Steuer- und die Motorsoftware über das Internet "upgrade"-fähig.

 

CPC           = Celestron Professional Computerized GPS Teleskope
HD            = EdgeHD (High Definition)

FASTAR     = alte Bezeichnung (f/2 - kompatibel)
HyperStar  = neue Bezeichnung (f/2 - kompatibel)

 

Bewertung(en)